Corona

Allgemein, Projekte

Informationen für Freischaffende der Zeitgenössischen Musik
Stand Juni 2020

Wegen der Covid-19 Pandemie erlebt das öffentliche kulturelle Leben derzeit einen Wandel; eine zügige Rückkehr zu dem, was vorher war, ist nicht zu erwarten. Seit Beginn der Krise tragen wir hier Informationen zusammen, die Akteuren im musikalisch-künstlerischen Bereich während der Krise helfen. HINWEIS: UPDATE 24/06 Konjunkturpaket befindet sich unter dem Punkt Soforthilfe und Notfallfonds. Zusätzlich empfehlen wir die Anmeldung zu unserem Newsletter

ON Mobile Sprechstunde

Da auch wir zwischen Büro und Homeoffice pendeln, haben wir Handy-Erreichbarkeiten eingerichtet. Gerne auch von SMS Gebrauch machen, wir melden uns dann zurück.

Montag 10:00 – 14:00
Daniel 0178 873 6440

Dienstag 14:00 – 18:00
Iren 0177 297 3009

Mittwoch 10:00 – 14:00
Helene 0163 243 2947

ON + Corona _ Musikliebe und Projektarbeit unter Krisenbedingung

Wir bei ON betrachten unsere Institution als Organ – also als natürliches und funktionsunterstützendes Bestandteil des Organismus der Freien Szene für zeitgenössische Musik in Köln. Weshalb wir bei Einbruch des kulturellen Lebens ganz besonders unsere Verbundenheit und Verantwortung gefühlt haben, da zu sein und: zu machen. Handlungsfähigkeit zu vermitteln und Handlungsräume für Akteure der Freien Szene freizuschaufeln und das bedeutet neben eher abstrakten Sinn- und Inhaltsräumen eben sehr konkret, Künstler*innen Arbeit zu geben – ist uns zur Mission geworden. Wir haben Projekte umkonzipiert und Formate neu entwickelt, und diese Arbeit dauert an.

In Windeseile wurde unsere Workshop-Reihe ONpaper mit dem Themenschwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit umgebaut und online möglich gemacht. Nächste Themen und Termine werden gerade vorbereitet. Spontan wurde aus der Isolation heraus die Hör-Reihe ONpodcast erdacht, um mit Protagonist*innen im Dialog zu bleiben und Einblicke in ihre Arbeitswelten und Lebensrealitäten zu geben. Auf der im Zuge dessen installierten ON Soundcloud laufen seit April Woche um Woche neue Folgen ein. Polymer, eine neue Reihe für Experimentalelektronik, wird es im Sommer 2020 als Videoproduktion statt Konzert geben. Entlang des Möglichen entwickeln wir weiter more to be announced soon!

Soforthilfe und Notfallfonds

Die Landesregierung NRW stellte zunächst fünf Millionen Euro Soforthilfe zur Verfügung. Einzelne Künstler*innen können bei Verdienstausfällen einen Antrag auf Unterstützung von bis zu 2.000,- Euro stellen. Ein entsprechendes Formular kann hier heruntergeladen werden und muss anschließend bei der zuständigen Bezirksregierung eingereicht werden
UPDATE 24/06 Konjunkturpaket In einem weiteren Schwerpunkt wird die Landesregierung einzelne Impulse des Bundeskonjunkturprogramms deutlich verstärken. Hierfür stellt das Land rund 755 Millionen Euro bereit. Dazu gehört das nordrhein-westfälische Stärkungspaket „Kunst und Kultur“, das die Mittel des Bundes für Künstler und Kultureinrichtungen passgenau verstärkt und ergänzt – um insgesamt 185 Millionen Euro.  Für Solo-Selbständige und Freiberufler setzt das Land mit 300 Millionen Euro auf die Überbrückungshilfen des Bundes auf.  _ www.land.nrw

NRW Soforthilfe für von der Corona-Krise besonders geschädigte Freischaffende und soloselbstständige aus dem Soforthilfeprogramm des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Bund _ Zu den Infos

Die Deutsche Orchesterstiftung bietet die Möglichkeit, auch für DOV-Nichtmitglieder, bei durch die Coronakrise verursachten Verdienstausfällen einen Antrag auf Notfallunterstützung von bis zu 500,- EUR zu stellen. Das entsprechende Formular steht hier zum Download bereit _ www.orchesterstiftung.de

Die GVL bietet ebenfalls eine Corona-Soforthilfe an, die sich an Freie Künstler*innen richtet, die im Besitz eines entsprechenden Wahrnehmungsvertrags sind. Hier können einmalig 250,- EUR beantragt werden. Alle Informationen und Formulare stellt die GVL auf ihren Webseiten zur Verfügung _ www.gvl.de

Leitfäden und Handlungsempfehlungen

Die Deutsche Orchestervereinigung hat auf ihrer Webseite einen Leitfaden für freischaffende Künstler*innen erstellt, der ständig aktualisiert wird. Hier können aktuelle Neuigkeiten abgerufen werden zum Umgang mit Konzertausfällen und zur aktuellen Rechtslage im Bezug auf die Verwendung von bereits bewilligten Fördermitteln _ www.dov.org

Das Netzwerk Freie Ensembles und Orchester in Deutschland hat einen sehr guten Leitfaden zu Rechtsgrundlagen im Falle von abgesagten Engagements herausgegeben. Autor Andreas Bräuning (Vorstandsmitglied von FREO und Justitiar des Freiburger Barockorchesters) fasst hier sehr fundiert zusammen, welche Möglichkeiten und Spielräume freien Musiker*innen und Ensembles in der jetzigen Situation zur Verfügung stehen. Der Leitfaden steht hier zum Download bereit _ www.freo.online

Auf den Seiten der Gesellschaft für Neue Musik finden sich ein Statement zur Situation und dazu eine Empfehlung, wie Verdienstausfälle idealerweise dokumentiert werden sollen, um diese im Falle von neueingerichteten Nothilfefonds und Soforthilfen geltend zu machen _ www.g-n-m.de

Der Deutsche Kulturrat informiert umfangreich und veröffentlicht die Erklärungen des Bundes über Hilfspakete _ www.kulturrat.de