Corona

Allgemein, Projekte

Informationen für Freischaffende der Zeitgenössischen Musik

Wegen der Covid-19 Pandemie muss das öffentliche kulturelle Leben pausieren, was Freischaffende besonders hart trifft. Darum tragen wir hier Informationen zusammen, die Akteuren im musikalisch-künstlerischen Bereich während der Krise helfen. Zusätzlich empfehlen wir die Anmeldung zu unserem Newsletter, den wir im Moment regelmässig mit aktuellen Informationen für Kunst- und Kulturschaffende verschicken. 

Ausserdem unsere besondere Erreichbarkeit im Homeoffice:
ON Sprechstunde in schwierigen Zeiten

Montag 10:00 – 14:00
Daniel 0178 873 6440

Dienstag 14:00 – 18:00
Iren 0177 297 3009

Mittwoch 10:00 – 14:00
Helene 0163 243 2947

Leitfäden und Handlungsempfehlungen

Die Deutsche Orchestervereinigung hat auf ihrer Webseite einen Leitfaden für freischaffende Künstler*innen erstellt, der ständig aktualisiert wird. Hier können aktuelle Neuigkeiten abgerufen werden zum Umgang mit Konzertausfällen und zur aktuellen Rechtslage im Bezug auf die Verwendung von bereits bewilligten Fördermitteln _ www.dov.org

Das Netzwerk Freie Ensembles und Orchester in Deutschland hat einen sehr guten Leitfaden zu Rechtsgrundlagen im Falle von abgesagten Engagements herausgegeben. Autor Andreas Bräuning (Vorstandsmitglied von FREO und Justitiar des Freiburger Barockorchesters) fasst hier sehr fundiert zusammen, welche Möglichkeiten und Spielräume freien Musiker*innen und Ensembles in der jetzigen Situation zur Verfügung stehen. Der Leitfaden steht hier zum Download bereit _ www.freo.online

Auf den Seiten der Gesellschaft für Neue Musik finden sich ein Statement zur aktuellen Situation und dazu eine Empfehlung, wie Verdienstausfälle idealerweise dokumentiert werden sollen, um diese im Falle von neueingerichteten Nothilfefonds und Soforthilfen geltend zu machen _ www.g-n-m.de

Der Deutsche Musikrat sammelt derweil in einer Umfrage Daten zu den realen Gehaltsausfällen, die durch die Corona-Krise verursacht werden, um ein möglichst realistisches Bild der Situation zeichnen zu können. Je mehr Musiker*innen daran teilnehmen, umso besser. Das Ausfüllen kann in kurzer Zeit hier erledigt werden 

Außerdem sollten Mitglieder der Künstlersozialkasse soweit erforderlich möglichst bald eine neue EInkommensschützung für das Jahr 2020 abgeben _ www.kuenstlersozialkasse.de 

Darüber hinaus bietet die Seite Tourings Artists einen guten Überblick und weitere Informationen zur aktuellen Entwicklung, über neue Initiativen und Hilfsangebote im Kulturbereich im Verlauf der Coronakrise an _ www.touring-artists.info

Eine Pressemitteilung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW sowie weitere Informationen zum Thema Soforthilfen und Maßnahmen/Empfehlungen des Ministeriums _ www.mkw.nrw

Der Deutsche Kulturrat informiert umfangreich und veröffentlichte die Erklärung des Bundes von einem Paket aus drei Massnahmen: Betriebsmittelzuschüsse, Anpassung der Grundsicherung, Mietschutz für Ateliers, Proberäume, Spielstätten _ www.kulturrat.de

 

Soforthilfe und Notfallfonds

NRW Soforthilfe für von der Corona-Krise besonders geschädigte Freischaffende und soloselbstständige aus dem Soforthilfeprogramm des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Bund _ Zu den Infos

Die Deutsche Orchesterstiftung bietet die Möglichkeit, auch für DOV-Nichtmitglieder, bei durch die Coronakrise verursachten Verdienstausfällen einen Antrag auf Notfallunterstützung von bis zu 500,- EUR zu stellen. Das entsprechende Formular steht hier zum Download bereit _ www.orchesterstiftung.de

Die GVL bietet ebenfalls eine Corona-Soforthilfe an, die sich an Freie Künstler*innen richtet, die im Besitz eines entsprechenden Wahrnehmungsvertrags sind. Hier können einmalig 250,- EUR beantragt werden. Alle Informationen und Formulare stellt die GVL auf ihren Webseiten zur Verfügung _ www.gvl.de

Die Landesregierung NRW stellt zunächst fünf Millionen Euro Soforthilfe zur Verfügung. Einzelne Künstler*innen können bei Verdienstausfällen einen Antrag auf Unterstützung von bis zu 2.000,- Euro stellen. Ein entsprechendes Formular kann hier heruntergeladen werden und muss anschließend bei der zuständigen Bezirksregierung eingereicht werden _ www.land.nrw